Carl Stengel, „Monasteriologia“ II. Teil, Augsburg 1638

Der seltene Folgeband der Monsteriologia, deren 1. Teil bereits 1619 erschienen war.
Darinnen u. a. nach Fauser, Nr. 4451, angeblich erste druckgraphische Ansicht der Klöster Garsten und Gleink.