Steyrer Geschäfts- und Unterhaltungskalender 1914

Konz. Drogerie „Zum grünen Kreuz“ Steyr, Gleinkerg. 7 „Zum grünen Kreuz“ Alle Sorten Tee, Kräuter, Wurzeln, Blüten; sämtliche Chemikalien und Gifte, einfache und imprägnierte Verbandstoffe, alle gangbaren natürlichen und künstlichen Mineralwässer, sämtliche Parfümerie= und Toilette=Artikel, Haar¬ wässer, Haaröle, Haarwaschpulver, Mundwässer, Zahnpasten, Bergers mediz. Seifen, Rasierercreme 2c. Enthaarungs=Mittel. Haarfärbe=Mittel. Artikel zur — Sämtliche Nährpräparate für Kinder und Erwachsene. Krankenpflege. Irrigateure, Binden, Inhallationsapparate, Katheder Medizinal=Kognak, Malaga, und alle gangbaren chirurgischen Instrumente. — Alle echter Jamaica= u. Kuba=Rum, Franzbranntwein eigener Füllung. Gewürze, Tafel= und Aixeröle in garantiert reiner Qualität, Tafelessig und Photograph. Platten u. Bedarfsartikel. Bade=Artikel, Natur¬ Essigessenz. — Rum= und Likörkompositionen zur Selbstbereitung Gummi, Schwämme. von Rum und Likören. Alle dem freien Verkehr überlassenen Geister, Essen¬ Sämtliche Veterinärartikel, wie: zen, Pastillen und Pflaster. — Bittersalz, Glaubersalz, Karlsbadersalz. Restitutions=Pferde=Fluid. Kwizda und eigene Marke billiger u. mit größerem Inhalte per Flasche 2 K. Kehlenpulver, Viehnährpulver, Schweinenährpulver, Desinfektions=Mittel, — Beste Ratten= und Mäusevertilgungs=Mittel, Farben und Lacke 2c. 2c. Qualitäts=Ware. Billigste Preise. Postaufträge werden sofort expediert. Aug. Jenzl, Drogist. 42 Haushalk. Für den dünsten und läßt dieses mit den Fisch¬ Österfladen. ½ Liter recht saure Lebern, Zwiebeln, Gewürz abfällen — Milch wird mit einem Kochlöffel Mehl und nach Belieben auch einigen rohen und zwei Eiern angerührt, worauf man — in ½ Liter Wasser auf¬ Kartoffeln in einem Kasserol Dreiviertelliter süße kochen. Nun wird die Brühe durch ein Milch zum Kochen bringt, die gerührte Sieb auf die gebackenen Fischscheiben ge¬ Masse nebst dem Saft einer halben Zi¬ gossen und mit den Lebern dazu ange¬ dem trone hinzugießt und alles über richtet. Feuer verrührt, bis die Milch völlig Mehl Faschings=Krapfen. ½ Kilo geronnen ist. Dann legt man eine wird mit Dreiachtel Liter Nahm und reine Serviette über ein Sieb, schüttet dann 3 Löffel voll Hefe verarbeitet; die geronnene Milch hinein, bindet die Später läßt man die Masse gähren. Serviette zusammen und läßt die Mol¬ etwas rührt man 250 Gramm Butter, ken über Nacht abtropfen. Am fol¬ Mus¬ Salz und 6 Eier dazu, reibt ½ genden Morgen tut man den Käse in hinein katnuß und 125 Gramm Zucker eine Schüssel, vermischt ihn mit drei und schlägt die Masse so lange, bis sie Eiern, 70 Gramm Zucker, 125 Gramm sich von der Schüssel löst. Dann nimmt gestoßenen süßen Mandeln und etwas man den Teig auf das Kuchenbrett, süßem Nahm, füllt die Masse in ein mit welgert ihn zwei Strohhalm dick aus, feinem Hefenteig belegtes Tortenblech, teilt ihn mit dem Rädchen in kleine bäckt den Kuchen im mäßig warmen o viereckige Stückchen, legt dann die Ofen und besiebt ihn mit Zucker. geformten Krapfen auf ein mit Mehl Fastenfisch=Suppe. ½ Kilo Hecht=, bestreutes Tuch an einen Ort und läßt Karpfen= oder Aalfisch, schneidet man sie tüchtig aufgehen. Dann werden sie nach¬ — in kleine Scheiben und läßt sie in einer Kasserolle, in heißer Butter dem sie in Ei und geriebener Semmel schwimmend, schön hellbraun gebacken, in Butter hübsch garniert waren und beim Herausnehmen mit feinem wei¬ goldgelb backen, Suppengrün und etwas ßen Zucker bestreut. Savoyerkohl läßt man in Butter weich Steyr, Stadtplatz Nr. 33. Inhaber: Richard Mehwald * Billige, streng solide Einkaufsquelle.

RkJQdWJsaXNoZXIy MjQ4MjI2