60 Jahre Rotary Club Steyr 1929-1989

--------•-------- letzten Namensgeber der Stiege, zu Anton Bruckner. Zwischen 1834 und 1845 während seines Dienstes als Schulgehilfe in Kronstorf machteAnton Bruckner über Einladung des damaligen Steyrer Pfarrherrn Josef Plersch (1836 bis 1855) Bekanntschaft mit der Orgel der Steyrer Stadtpfarrkirche, eine Verbindung, die bis zu seinem Tode im Jahre 1896 nicht abreißen sollte. Die Chrismannorgel wurde 1893 bis 1895 nach Angaben des Meisters umgebaut. Die Bruckner'schen Orgelkonzerte fanden damals gro- ßen Anklang und wurden auch in der Tagespresse ver- merkt , so : Am 26. August 1886, im Sommer 1890, am 26. September 1890, am 15. und 18. August 1891 und am 2. April 1893. Ende Juli bis Anfang Oktober 1894 wohnte Bruckner hier im Pfarrhof als Gast des damaligen Stadtpfarrers Johann Aichinger. Hier schrieb er Teile seiner achten und neunten Symphonie! Wäre dem großen Komponisten in St. Florian die Grablege verweigert worden, hätte er in der Steyrer Stadtpfarrkirche seine letzte Ruhe gefunden. Die Steyrer waren es auch, die Anton Bruckner das erste Denkmal setzen ließen. Der Wiener Bildhauer Victor Tilgner, der auch das Werndl-Denkmal auf der Promenade entworfen hatte, schuf das Denkmal auf dem Brucknerplatz. Die der Kirche und dem Pfarrhof benachbarte Fried- hofstiege erhielt den Namen „Brucknerstiege". Volker Lutz, RC Steyr Litera tur (Auswahl ): DEHIO-GINHART, Die Kunstdenkmäler Österreichs - Oberösterreich, Wien 1958. LENZENWEGERJOSEF, Die Entwicklung des Pfarrnetzes der Benedik- tinerabtei Garsten, Theo!. Diss . Wien 1939. BAYER JULA, Anton Bruckner in Steyr, Steyr 1956 . BAYER JULIUS, Die Orgel der Stadtpfarrkirche Steyr, Steyr 1962 . BERNDT FRIEDRICH, Die alte romanische Stadtpfarrkirche von Steyr, Steyrer Zeitung, Nr. 39/1958 . BERNDT FRIEDRICH, Die ältesten Nachrichten über den Kirchweg in Steyr, Steyrer Zeitung vom 25 . 9. 1959. OFNER JOSEF, Zur Geschichte des Meistergesanges in Steyr, OÖ. Hei- matblätter, Jg. 2/1948, Heft 2. OFNER JOSEF, Die mittelalterliche Stadtschule in Steyr, OÖ. Heimat- blätter, Jg . 6/1952, Heft 1. OFNER JOSEF, Nikolaus Lindwurm, Bortenschlager und Meisters inger in Steyr, Steyrer Kalender 1956. OFNER JOSEF, Das Schulwesen der Stadt Steyr im Mittelalter, Steyrer Kai. 1957. OFNER JOSEF, Eine Ansicht der Stadt Steyr aus dem Mittelalter, Amts- blatt der Stadt Steyr, Nr. 9/1961. OFNER JOSEF, Das älteste Privileg der Stadt Steyr, Amtsblatt der Stadt Steyr, Nr. 11 /1961. OFNER JOSEF, Franz Schubert und Steyr, Briefe, Berichte, Bilder, Steyr, 1973 . OFNER JOSEF, Die Stadtpfarrkirche, Amtsblatt der Stadt Steyr, Nr. 7/1969. PREUENHUEBER VALENTIN, Annales Sty renses, Nürnberg 1740. KRENN INGEBORG, Häuserchronik der Altstadt Steyr, Phil. Diss. Universität Innsbruck 1950.

RkJQdWJsaXNoZXIy MjQ4MjI2