Steyrer Geschäfts- und Unterhaltungskalender 1996

- -------- -=::e::.~ ~- :j;_; - .'-: ~ E :, 1ij 0 --- .. -..::::=·- . _ : .:. :. - =-=--·. Katholiken Protestanten 1 Mo 183 Petra Theobald 2 Di 184 Maria Heimsuchung M. Heimsuchung 3 Mi 185 Leo Heliodor 4 Do 186 Ulrich Ulrich 5 Fr 187 Antonius Charlotte 6 Sa 188 Thomas M. lsaias 7 So 189 14. i. J. , Willibald ef 4., Willibald 8 Mo 190 Kilian Kilian JULI Heumonat: 31 Tage Tageslänge: Von 16 Stunden O Minuten bis 15 Stunden 4 Minuten. Der Tag nimmt ab um 56 Minuten. Am 23 . tritt die Sonne in das Zeichen des Löwen. 9 Di 191 Gottfried Luisa Lostage und Bauernregeln: 10 Mi 192 Amalia 7 Brüder Margaretenregen (13.), wird erst nach Monatsfrist sich 11 Do 193 Pius 1. Renate legen. - Juli Sonnenbrand, gut 12 Fr 194 Andreas Heinrich für Stadt und Land. - Juliregen 13 Sa 195 Margarete Margarete nimmt den Erntesegen . - 14 So 196 15. i. J., Bonaventura 5., Karoline Wettert der Juli mit großem >---15-+--M-o-+-1-9_7--,_H_e_i_n-ri-ch~-----+-A~p-o-st-e-lt-ei-lu_n_g______, Zorn , bringt er dafür reichlich 16 D - 1 198 ,.;:;, Korn . - Nur bei starker Juliglut Maria v. B. K. "51 Ru th geraten Birnen und Äpfel gut. - 17 Mi 199 Alexius Alexius Regen in der zweiten Julihälfte 18 Do 200 Friedrich Maternus hält gern an. - Jakob (25.) 19 Fr 201 Vinzenz Rufus ohne Regen sieht strengem 20 Sa 202 Hieronymus Elias Winter entgegen. - Ist St. Anna t-2_1_+-_S_o-+_2_0_3-t_1_6_._i_. J_.~•_P_ra_x_e_d_i_s__t-6~·•_P_a_u_ti_n_e____ --1 ~6Jo~~!~vi;~~ii.k~~::~tMk~r~~ 22 Mo 204 Maria Magdalena Maria Magdalena (2 .) übers Gebirge naß, reg- 23 Di 205 Apollinaris J) Brigitte net's 40 Tage ohne Unterlaß. - 24 Mi 206 Christine Christine Regen an Ulrich (4.) , macht 25 Do 207 Jakob, Ap. Jakobus Nüsse und Obst wurmstichig . 26 Fr 208 Anna Anna 27 Sa 209 Berthold Martha 100jähriger Kalender: >--2_8_+-_S_o--+_2_1_0__,_1_7_._i._J_._, _V_ik_t_o_r---+-7_.,_P_a_n_ta_l_e_o_n___ -< Der Juli fängt mit kühlem 29 Mo 211 Martha Olaf Wetter an , das bis zum 9. dau- 30 Di 212 Ingeborg 0 Abdon ert, an dem morgens unge- 31 Mi 213 lgnaz v. L. Ernestine wöhnliche Kälte herrscht; ab 11 . sommerlich-heißes Wetter 18 bis zum Monatsende mit kühlen Nächten; große Dürre.

RkJQdWJsaXNoZXIy MjQ4MjI2