Steyrer Geschäfts- und Unterhaltungskalender 1993

E :, ;; Cl 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 II 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 Fr 274 Sa 275 So 276 Mo 277 Di 278 Mi 279 Do 280 Fr 28 1 Sa 282 So 283 Mo 284 Di 285 Mi 286 Do 287 Fr 288 Sa 289 So 290 Mo 291 Di 292 Mi 293 Do 294 Fr 295 Sa 296 So 297 Mo 298 Di 299 Mi 300 Do 301 Fr 302 Sa 303 So 304 - '.'.' ---==·_-_-- .. ~ ::::::-:-:-:.:-..;:=~ -- . ~ ····5k_r, - Katholi ken Remigius Schutzengel fes t 27. i. J., Ewald Franz v. A. Gerwich Bruno Rosenkranzfest Bri gitta Dionys ius Protestanten Remi gius Voll rad 17., Jairus Fran z Plazidus Fides Amali a ('.l:, Pe lagia Dionys iu s 18., Gideon 28. i. J., Franz v. B. Burkhard Max imilian Eduard Kalli stus Theresia v. A. Hedwi g Burkhard Max imilian Koloman Kalli stus ® Hedwig Gallus 29. i. J., Margarete 19., Florentin Lukas Petrus v. A. Johannes v. C. Hilarion Kordula Josefine 30. i. J., Salome Lukas Ferdinand Wendelin Ursul a 1) Kordul a Severi n 20., Salome ~ II li ~ ~ OKTOBER Weinmonat: 31 Tage Tageslänge: Von 11 Stunden 43 Minuten bis 10 Stunden 3 Minuten. Der Tag nimmt ab um 1 S,tunde 40 Minuten. Die Sonne tritt am 23. in das Zeichen des Skorpions. Lostage und Bauernregeln: Am St.-Gallus-Tag muß jeder Apfel in den Sack. - Ist im Ok- tober das Wetter hell, bringt es her den Winter schnell. Schneit's im Oktober gleich, dann wird der Winter weich. - Oktober und März gleichen sich allerwärts. - Läßt der Ok- tober viel Regen finden, tobt der Dezember mit Stürmen und Winden . - Ist der Oktober warm und fein, wird's ein scharfer Winter sein . - Regnet's an St. Dionys, wird der Winter naß gewiß. - St. Ursulas Tages- beginnweißt auf den kommen- den Winter hin. 'W' lOOjähriger Kalender: 'W' Vom 1. bis 3. heiter, windig mit - Morgenfrost; am 4. Regen; am Ludwig Kri spinus - 5. warm und gewittrig; am 6. Nationalfeiertag Nationalfeiertag * und 7. _ starker Dauerregen; Florentin Sabina * vom 8. bis 11. wolkig ohne Simon u. Judas Simon u. Judas 1'I Frost; am 12. und 13. sehr kalt; Valentin Engelhard 1'I am 14. heiter und warm; vom Kl audius ® Hartmann "ft- 15. bis 27. wolkig; am 28. früh 31. i. J., Wolfgang 21., Reformationsf. "ft- Nebel, nachts sehr kalt mit 1---...J_-----1---4---------1------ -----1---j Sturm; bis zum Ende gleich- bleibend sehr kalt. 24

RkJQdWJsaXNoZXIy MjQ4MjI2