Steyrer Geschäfts- und Unterhaltungskalender 1959

12. S t e y r. Di e a llseits geschätzt e Kaufmanns famil ie Me<l i tz in Steyr, Si er- ninger Strnlle, f e ier te <li e Promotion ihrer Tocht e r, F rl. E rika zum Doktor b eid er Recht e, da s s i"lbe ru e Ehe jubiläum <l e r E lt ern uncl das 60jührige BestanJ s- j11bi läu m. ih r es Gesd, äf t es. 15. S t o y r. H eute gel e it e t e ein e große Trau e rgemeind e di e fohah c rin de r Bürst enf ahrik Mayr, Fra,1 Adelhe icl Mayr zu Grabe. A uf dem Fri edhof h a tten i; id, Vizehürgermeis ter Pau lmayr, Prokuri st Dr. Runk el, Fabrikant Hack, Vertrete r d er öffentlich en h.örperschaft en sowie ui c Arheiter und An;;este llten <l e r Firma ein - ge fund en. Steyr. In tl er heuti gen Sitwng di: s Gemeinderates wu r d e di e Erwerbung des Hotels Nagl, Bahnhofs traße, und des hi- storisch b ede utsam en Le bze lt e rh a 11 scs be im Rote1 Brunuen samt dem wer t- vollen Inventar b es d1 lossen. 18. Steyr. Obermedizina l ra tswitwc Frau Lui se Ho lu b, in Steyr a ll gemein geschä tzt und gead1te t, vers tarb am 18. November na ch einem arb eitsre ich en Le - hen, im 83. Leh tonsja h r. S t e y r. He11 te verstarb di e Inhabe - rin des Juwe li e r geschäft es Futter, Enge Nr . 19, Fran Ma ria Baum:;arln e r. 19. S t e y r. Im A lt er von 59 Jahren vel' s tal'h h e ut e d e r Mechanikel'meisler Hcinrid1 Proske, Mitinhabe r der Firma Gebrüder Proske. Steyr. Frau Maria Raa s, di e lange Zeit in de r Trafik ihr es Ga tten am Wi e- se deldplatz tat, g war, ve r s tarb im 77. Leben sj a hr . Li u z. H e 11to ve rlor das Linzer Lan- tlcs theat e r zwei se in er h e rvorragends ten Kräfte clurd1 den Tod. Karlh e inz Riihl nnd den i'll Stev r bes thekannten Arthur Popp. ln sb e onle r s sind Popps Leistun- gen im Schauspi e l „Abel Hradschek und se in Weib" und di e Ro ll e des Ramires in „l(en nworl lVIorgenroe' in Erinnerung. Karlh einz Rühl ist als R eg isseu r d e r' ln- szeni eru•:i g .,D as Tage bud1 der Anue Frank" und „1\lcd ea" he rvorgetreten . 24. S t o y r. l00jäbriges J ubi lä11m des Gefangenhau ses in d e r B e r !!~ass e. Das e hema lige K loster der Zölestinerinncn wurd e a111 2J. 11. 1857 von der Stadt- gem eind e St eyr d em k. u. k. Aerar übe r geben. Präs ident des Kre isge r id1 tes Steyl', Dl'. Franz Mayrhofer, führt e in se ine r Festred e au s, daß sich während de r l00jährigen Gesch id1te des Gefangen- hauses viel im Strafvo ll zug geändert ha- be. Das Prinzip de r Vergeltung wurd e im wesentlid1en durd1 da s Prinzip de r Besserung ersetzt. Anerkennend wurde aud1 der jetzige Direktor Valentin Griengl h ervorgehoben, dessen Verdienst es ist, daß da s Ha us in hyirien ische r Hin- sid,t wesentl id1 Ye rbesse rt werden konnte . 145

RkJQdWJsaXNoZXIy MjQ4MjI2