Steyrer Geschäfts- und Unterhaltungskalender 1936

— 16 Das Jahr 1936. Das Jahr 1936 ist nach dem Gregorianischen Kalender ein Schaltjahr von 366 Tagen. In demselben ist die Goldene Zahl 18, die Epakten und Mondeszeiger VI, der Sonnenzirkel 13, und der Sonntagbuchstabe ED. 8 Wochen Von Weihnachten bis zum Aschermittwoch sind 62 Tage — 7 6 Tage. Faschingslänge 50 Tage Wochen 1 Tag. Das † bedeutet die gebotenen Fasttage. Die Evangelien sind nach dem römischen Meßbuche geordnet. Alle Zeitangaben sind auf mittel¬ europäische Zeit gerechnet. Bewegliche Feste. Septuagesimä 9. Christi Himmelfahrt 21. Mai. Februar. Aschermittwoch 26. Februar. Pfingstfest 31. Mai. Palmsonntag 5. April. Dreifaltigkeitsfest 7. Juni. Osterfest 12. April. Fronleichnamsfest 11. Juni. Bittage 18., 19. und 20. April. I. Adventsonntag 29. November. Die vier Quatember. — Erster 4., 6., 7. März. — Zweiter 3., 5., 6. Dritter 16., 18., 19. September. Juni. Vierter 16., 18., 19. Dezember. Mondesviertel. () Vollmond. Neumond. * Erstes Viertel. ( Letztes Viertel. Die zwölf Zeichen des Tierkreises. 05 ∆ 1. Widder. 4. Krebs. 7. Waage. ##e 10. Steinbock. — * 2½ 2. Stier. 5. Löwe. 54 8. Skorpion. 11. Wassermann. 3. Zwillinge. 9. Schütze. 6. Jungfrau. 12. Fische. 510 KA 80 0 # Die vier astronomischen Jahreszeiten. Frühlingsanfang am 20. März um 8 Uhr abends. Sonne im Zeichen des Widders. Sommeranfang am 21. Juni um 3 Uhr 22 Minuten nachmittags. Sonne im Zeichen des Krebses. Herbstanfang am 23. September um 6 Uhr 25 Minuten morgens. Sonne im Zeichen der Waage. Winteranfang am 22. Dezember um 1 Uhr 26 Minuten nachts. Sonne im Zeichen des Steinbocks. Die Sonne befindet sich am 4. Jänner um 10 Uhr vormittags in Erdnähe. Die Sonne befindet sich am 3. Juli um 9 abends in Erdferne. Von den Finsternissen. Im Jahre 1936 finden zwei Sonnen= und zwei Mondes=Finsternisse statt, von denen in unseren Gegenden nur die erste Mondes= und die erste Sonnen=Finsternis sichtbar ist. 1. Totale Mondes=Finsternis am 8. Jänner. Anfang um 5 Uhr 28 Minuten, Mitte 7 Uhr 10 Minuten, Ende 8 Uhr 51 Minuten abends. Der Anfang der Finsternis ist sichtbar im nördlichen Teil des Atlantischen Ozeans, in Europa, im Osten Afrikas, in Madagaskar, in Asien, im Indischen Ozean, in Australien, in Polynesien, im westlichen Teil des Stillen Ozeans, in Alaska, im Nordwesten Kanadas und im nördlichen Eismeer. Das Ende ist sichtbar im öst¬ lichen Teil des Atlantischen Ozeans, in Europa, Asien und Afrika, im Indischen Ozean, in Australien, mit Ausnahme des südlichen und östlichen Teiles, im westlichen Teil des Stillen Ozeans, im Nordwesten Alaskas und im nördlichen Eismeer. Bei uns geht der Mond um 4 Uhr 15 Minuten auf und um 7 Uhr 40 Minuten morgens unter.

RkJQdWJsaXNoZXIy MjQ4MjI2