Steyrer Geschäfts- und Unterhaltungskalender 1926

nte * 1 1 32 80 20 * AVEL. ∆ Mohammed. Fuden Wochen¬ C Himmels¬ Adar VIII. Schabán Griechisch¬ VI. Katholiken Protestanten IX. Ramadán VII. Nisan orthodoxe Kirche L. Erscheinungen Tage 5686 1344 Mekkaw. z. Schuschan 1 16 15 Albinus Albinus Eudoxia Montag * C Kaabaerkl Purim Letztes Viertel den 7 Simplicius 2 17 16 Hesychius Simplicius Dienstag *% um 12 Uhr 50 Min. mittags. 3 17 Kunigunde 18 Eutropius Kunigunde Mittw. * 4 Kasimir 19 Donnst. Adrian 18 Gerasimus ##e Neumond den 14. un 4 Uhr 20 Min. 5 33. Dschm. Freitag Eusebius 20 19 Friedrich Konon ##e morgens. 6 Fridolin Samst. Sab 21 20 Friedrich 42 Märtyrer 25. 4 3 Prot. Jesuskreidt einen Teusel Kath. Jesustreibteinen Teufelaus. Zuk. 1I. 14—28 Erstes Viertel den 21. 10. Woche aus. Luk. 11, Christi Mark. 8, 23. Griech. Von der Nachfolge — 9, 1. 14- 34 um 6 Uhr 12 Min. morgens. 22 Sonntag C 21 Basileus 3.Oc Felieit 3 3.Oe. Th. * 6 8 Joh. v. G. 23 Philemon Montag 22 Theophilakt 4 Vollmond den 29. um 11 Uhr 0 Min. 9 # 6 24 Dienstag Prudentius Franziska 23 40 Märtyren S vormittags. 2 67 Mittw. Kodratus Mittf., Alex 25 Mittf., 40 M 10 24 S Tageslänge: von 1 Stunden 1 Min. bis Donnst. 26 Sophron. Rosina Heraklius 25 11 ∆ 12 Stunden 46 Min. 34. Dschm. 12 Gregor Gregor Theophanes 27 Freitag 26 ∆ Der Tag nimmt zu 26. Sab * um 1 Stunde 45 Min. Rosina 13 Ernst Samst. 28 Nicephor 27 V. d. N. M 1 Die Sonne tritt in 15. Kath= und Prot. Jesus speiset 300 Mann. Joh. 6, 1— 11. Woche das Zeichen des Wid¬ Mark. 9, 17—31. Griech. Vom besessenen Stummen. ders den 21. um 10 Uhr — 14 Sonntag 29 28 Benedikt 4. Lät Zach 4. Lät. M. 6 2 Min. vormittags. 4 Ramad. 15 Longinus Christoph Montag 29 Frühlings=Anf. Agapius Fastenmon 4 Misan 1 2 Dienstag Sabinus Heribert Mond in Erdnähe den Cyriakus 1 El Rosch=Ch. 13. um 1 Uhr morgens, — Abr. erh.d 17 zua 3 Gertrude Mittw. Gertrude 2 Alexius in Erdferne den 25. Buch v. H um 6 Uhr morgens. — D Kor. w 4 Eduard 18 3 Donnst Cyrillus Anselm M4 d. Welt ges. 4 35. Dschm 5 19 Chrysanth. Freitag Josef N. Josef N. □ 410 20 5 6 Samst. 27. Sab. Ruprecht Gem. hl. V. Nicetas M# Lostage. 46 Kath. steinigen Joh. 8 wollten Jesum und Prot. Die Inden 50. 12. Woche Griech. 45 Mark. 10 32 Von den Söhnen des Zebedäus Am 10. Wenn es am — Tage der 40 Märthrer Die Thora 6 21 Sonntag 5.Ind. Ben 5.Ind. B. 3 Jakob B # 5 gefriert, so gefriert es steigt v. H noch vierzig Nächte 7 8 Oktavian 22 Basilius Montag Kasimir Am 19. Ein schöner Josefstag bringt ein 9 8 Eberhard Dienstag 23 Otto Nikon gutes Jahr. S 9 10 Gabriel E. Gabriel E. Mittw. 24 Zacharias Donnst. Mar. Verk. 25 11 Mariä Verl 10 Mariä Verk 2# 36 Dschm 12 11 Emanuel Gabriel 7Sch. M., E. 26 Freitag Bauernregeln. 9 Ist's am Josefitag Glückl. 28. Sab Hubert 12 13 27 Samst Rupert Matrona ## (19.) klar, folgt ein —. Prot. Vom Einzug Jesu in Jerufalem. Math 21, Kath. uni fruchtbares Jahr 13. Woche Griech. Marias 12, 1—18. Fußsalbung. Joh. Ist an Ruprecht (27.) der Himmel rein, so 28 Sonntag 13 6 G. 6.Paluns. C. PalmsM. 14 Hilarion s#t wird er's auch im Tage — Ist es Juni sein. G 15 V. d. Passf Markus Eustasius 1 Cyrillus 29 Montag 4% um Judica feucht, so bleiben die Kornböden 16 1.T. P.-K 30 15 Guido Quirinus Johann Cl Dienstag 1 leicht 17 16/ 2. T. P.- □# 31 Mittw. Hypatius Amos Pr. Amos Pr. Benedikt. 25. Mariä Verkündigung 10. 40 Märtyrer. 14. Mathilde. 21. Thomas v. 80 Sonn= und Festtagsnamen: 7. 26. Emanuel. 28. Guntram. Steiermark, ganz Tirol und W. ermark Landes=Patron: 19. Josef Nährv. Chr. in Kärnten, Krain, Küstenland, Salzburg,

RkJQdWJsaXNoZXIy MjQ4MjI2