Häuser-Chronik der Stadt Gmunden

Häuser - Chronik. 21 1771 17 . . 5./7. 1788 4./9. 1789 5. /II. 1790 20./7. 1802 5./11. 1822 S./12. 1849 18./6. 1864 28. /6. 1869 13./12. 1871 W./6. 1876 80./6. 1876 2./12. 1879 3./6. 1882 Eva Maria Stieglerin, Wittib Mathias Eglauer, Gastgeber Josef Riedler, Gastgeber (Kauf) Josef Hentzinger, Gastgeber (Kauft Simou Kumpl, Gastgeber (Kauft Georg Trauner, Gastgeber (Kauf) Franz und Barbara Ertz, Gastgeber sUebergabsver- trag) Barbara Ertz (Eiuantwortg.) Alois und Aloisia Steyskal (Kauf) Theodor Fischer, Kaufmann (Kauf) Maria Fischer (Ehepacte) Maria Fischer (executive Ver ­ steigerung) Josef und Jvsefa Bruuuer Leopold u. Katharina Amering (Kauf) Hermann u. Johanna Fischer (Einautwortuug) Gulden 810 1.100 1.450 1.800 1.600 5.500 14.000 15.000 7.000 14.000 15.000 13.205 führten. Das eine derselben ge ­ hörte 1496 dem Wolfgang Truent, Bürger, wurde von diesem zum Pfarrhofe gewidmet und hieß darum „das Truent'sche Stiftshaus". Man diente von ihm jährlich zum Bürgerspitale 31), in die Stadtcassa an Georgizins 3 H. Das andere gehörte 1592 d. Luscus Scherer, Schneider, von 1612 — 1623 dem Friedrich Wider, Schneider, 1624 der Witwe Margaretha Hauner- storfferin, 1629 dem Thomau Eisschill, 1666 der Stadt Giiluuden, 1678 dem Bürger Tobias Haus m a y r. Die Be ­ sitzer entrichteten jährlich zum Bürgerspital 3<TH, „und eben ­ dahin zu Unser Frauentag der Dienstzeit 4 Hennen L 12 -!)". C. Z. 3«. O. Nr. Marktplatz 20. Alte Beneniiiing : Mittelviertel. „Am obern Markt". Oberer Stadtplatz 30. 1499 Jörg und Wilhelm, die Zöllner Guldeik Besonderer Fahrdienst: In die 150kl Kasvar Winter, Bürger — Stadtcassa an Georgizins 3 H. ! 1613 ErasmuS Reicht, Bürger Einst das Gasthaus „zum 1640 Johanna Reichlin, Wittib — goldenen Kreuz" war es durch 1651 Johann Reich!, Bürger 400 lange Zeit die Herberge der Bäcker, 1671 Wolf Sigmund Ziegleuthner, und hieß deshalb auch „beim Bürger — Bäckenwirt". 1866 wurde die 1681 Adam Spanner, Fleischhauer 250 Gastwirtsgerechtigkeit auf das 1697 Anna Maria Spannerin, Haus C. Z. 235 in der Kuferzcile Wittib — („Lerchenfeld") übertragen. 1700 1742 1756 Simon Gruber, Gastgeber Georg Simon Gruber, Gast ­ geber Maria Franziska Gruberiu, Wittib 700 - 1769 Josef Gnadlinger, Gastgeber —

RkJQdWJsaXNoZXIy MjQ4MjI2